Impressum | Datenschutz | AGB
Wachsausschmelzverfahren

Feinguss

Feinguss wird nach dem Wachsausschmelzverfahren hergestellt. Die Wachslinge können sowohl in metallische Werkzeuge gespritzt als auch nach dem Rapid-Prototyping-Verfahren hergestellt werden. Ein robotergestützter und klimatisch optimierter Dauerbetrieb ermöglicht deutlich verkürzte Produktionszeiten bei der Formschalenherstelluung und bietet damit stark erhöhte Kapazitäten.

Dieses Verfahren kombiniert eine hohe Gestaltungsfreiheit mit einer außerordentlichen Maßgenauigkeit sowie vergleichsweise glatten Oberflächen.

Das größte bis dato hergestellte Feingussteil hatte eine Flüssiggewicht von ca. 120 Kilogramm. Von der Einzel- bis zur Serienfertigung ist jede Stückzahl produzierbar.